Städtisches Jugendzentrum alte Emstorschule

Pressemitteilung Infos zur offenen Kinder- und Jugendarbeit im städtischen Jugendzentrum Alte Emstorschule

Rheda-Wiedenbrück (pbm). Seit dem 14. März ist das städtische Jugendzentrum Alte Emstorschule notgedrungen geschlossen. Doch die Arbeit des Jugendzentrums geht weiter: Die gewohnten Tätigkeiten werden umstrukturiert, mit dem Ziel auch weiterhin für Kinder und Jugendliche erreichbar zu bleiben. Beratungsangebote gibt es auch weiterhin zudem werden Informationen rund um die Corona-Pandemie verständlich vermittelt.

„Unser Ziel ist es, die Beziehungen zu den Kindern trotz der Distanz aufrecht zu erhalten und in diesen schwierigen Zeiten eine tolle Freizeitgestaltung anzubieten“, bekräftigt Melanie Wiebusch vom Jugendzentrum. Und dafür lässt sie sich mit ihrem Team einiges einfallen: Täglich gibt es neue Beiträge auf der Homepage. Unter www.jz-emstorschule.de finden sich Rätsel, Videos, Bastel- und Kochangebote, Bewegungs- und Sportideen sowie tagesaktuelle Informationen rund um die Pandemie.

Für die jüngere Generation gibt es zudem separate Instagram- und Facebook-Profile: Unter JZ.Emstorschule (Instagram) sowie JZ Emstorschule und Jugendtreff Indoor (Facebook) werden täglich Informationen, Challenges, Unterhaltung, Quizformate und Umfragen, in denen die Jugendlichen aktiv mitwirken können, angeboten. Zudem kann auf diesem Wege zeitgleich mit den Teammitgliedern gechattet werden. Mittels WhatsApp und anderen Kommunikationstools können die Jugendlichen in Kontakt bleiben.

Als besonderes Highlight werden aktuell gemeinsame Videoprojekte realisiert, wobei die Jugendlichen die einzelnen Videos zu Hause gedreht haben und von den Teammitgliedern im Jugendzentrum geschnitten werden. Verschiedene Musikprojekte werden in dieser Zeit ebenfalls realisiert und im Studio78 veröffentlicht.

Auch die kleineren Kinder im Jugendzentrum werden zu Hause nicht vergessen: Die Kinder erhalten per Post Bastelanleitungen, Rezepte und Rätsel. Das Jugendzentrum bietet auch eine online Unterstützung bei Hausaufgaben und Bewerbungsschreiben an.

„Die Angebote werden sehr gut angenommen. Die Nachfrage nach weiteren Projekten bei den Jugendlichen ist sehr hoch“, weiß Melanie Wiebusch.

Das Jugendzentrum ist zu den gewohnten Öffnungszeiten telefonisch unter 05242 404419 oder 015156430777 und per Mail unter jugendzentrum@rh-wd.de erreichbar.